[Lost Places] Das Kinderheim.

Eine dunkle Geschichte prägt meinen heutigen Beitrag. Der Gebäudekomplex auf den Fotos wurde bereits 1824 eingeweiht. Als Landeswaisenhaus des Königreichs Sachsens. Ende des ersten Weltkriegs wurde es in eine Erziehungs- und Fürsorgeanstalt umgewandelt und zu Beginn des zweiten Weltkriegs war es eine „Korrektionsanstalt“, in die Erwachsene kamen, wenn sie als „arbeitsunwillig“ eingestuft wurden*. Über die Lehr- oder Erziehungsmethoden brauch ich gar nicht viel schreiben. Denn eins der Bilder sagt deutlich aus, was dort abgegangen ist.
Es sind drei Bettgestelle im Keller (stockfinster natürlich, der Lichtkegel, der auf dem Bild zu sehen ist, kommt von unserer Taschenlampe). Viele, die Bilder aus dem Keller sahen, waren der Meinung, dass die Bettgestelle dort von Fotograf*innen positioniert worden waren. Allerdings hat sich ein Urbexer mal die Mühe gemacht und hat tatsächlich einen Menschen ausfindig machen können, der während der DDR in dem Gebäudekomplex untergebracht war. Er hat bestätigt, dass die Betten dort gestanden haben und auch genutzt worden sind. Des Weiteren gibt es in einem der Gebäude im obersten Stock eine Gefängniszelle.

In der Zeit der DDR war es ein Kinderheim „für schwer erziehbare Jugendliche“. Auch wurden hier Kinder von „Staatsfeinden“ der DDR untergebracht. Mit der Wende wurde der Betrieb allmählich eingestellt, bis es im Jahr 2000 endgültig leer stand**. Jetzt steht es da, in einem kleinen, sächsischen Ort. Verlassen und unheimlich. Zwar sollte es bis 2013 zu einem Konferenz- und Schulungszentrum ausgebaut werden, jedoch ist davon bis heute nicht viel zu sehen und wird es auch wohl nie.

Nun bin ich sehr düster ins neue Jahr mit euch gestartet. Aber ich finde es wichtig, dass auch weiterhin über solche Orte berichtet wird. Es darf niemals vergessen werden, wie mit psychisch erkrankten Menschen, mit Kindern und Jugendlichen, die nicht in die Wert- und Normvorstellungen der damaligen Gesellschaft gepasst haben, mit Menschen mit Behinderungen und so, so vielen mehr einmal umgegangen wurde. Nur wenn wir das in Erinnerung behalten, uns damit auseinandersetzen – so schwer, wie es oft ist – können wir verhindern, dass es sich jemals wiederholt.

*Vgl. Rotten Places
** Vgl. Kinderheim Bräunsdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.